Junge Medien Thüringen e.V.

Herzlich Willkommen.

13. Dezember 2015
Keine Kommentare

Hausbesuch und Workshop mit Produzentin Anna de Paoli

Auftakt für unsere erste Filmseminarreihe. An der Universiität Erfurt haben wir – offen für alle Medienschaffenden in Thüringen – unseren ersten Worshop „Produktionsmanagement“ veranstaltet. Anna de Paoli von der dffb Berlin und Schattenkante und Henryk Balkow von junge medien und den Feuerköpfen (R) zeigten den Teilnehmern, wie aus Stoffen Wirklichkeit wird. Die Aufgaben von Produzenten bei der Herstellung von Medien-Content sind weitreichend und spannend. Diese besondere Form des kreativen Projektmanagements und Unternehmensführung braucht viel Erfahrung, Persönlichkeit, gute Kontakte und einen kühlen Kopf. An vielen praktischen Filmbeispielen aus eigenen Produktionen erklärten die beiden Referenten das 1×1 der Filmproduktion aus Sicht der Prouzenten und in einzelnen Team-Übungen planten die Teilnehmer eigene Projekte am Reißbrett. Mittendrin waren aus dem Vorstand des junge medien thüringen e.V. auch unsere jungen Filmemacher Maik Leitlof und Moritz Geßner.12388210_10207510581429895_102207993_n

12358219_10207510581709902_449047300_n

12380388_10207510581589899_872331660_n

Am Abend hatten wir Anna de Paoli und Christoph Schweitzer vom Referat Medienpolitik der Thüringer Staatskanzlei auch als Gäste beim Hausbesuch zum Zukunftsdialog Medienstandort im eigenen Haus! Produzentin Anna de Paoli erzählte über Risiken und Chancen eigener Filmproduktionen und was Produzenten mitbringen müssen, wie diese an der ddfb in Berlin vorbereitet werden und gab viele Einblicke in eigene Projekte. Christoph Scchweitzer bekräftige nochmal die Chancen und Perspektiven nichtkommerzieller Filmprojekte, die mit der kulturellen Filmförderung des Freistaats Thüringen gefördert werden können. Viele Kontakte sind wieder entstanden und gewachsen und wir sind ermutigt, diese Reihe weiter mit Haubesuchen fortzusetzen und Thüringer Medienmacher näher zusammenzubringen.

12358461_10207510581789904_2140216269_n

12395215_10207510581749903_831697140_n

10. Dezember 2015
Keine Kommentare

Abschieds-Doku für Steigerwald-Stadion

Unsere Kameraleute und Medienpädagogen haben die Erfurter Ultras unterstützt, einen Abschiedsfilm für das Steigerwaldstadion zu produzieren, in dem der Rot-Weiss Erfurt e.V. Geschichte schrieb. Hier der Trailer zu dem 90-minütigen Film:

 

10. Dezember 2015
Keine Kommentare

Dokumentarfilm mit Diskussionen

Eigentlich will man ja genau das mit einem Dokumentarfilm erreichen: Ein Thema ins Gespräch bringen. Gerade jetzt in der Flüchtlingsdebatte war unser Thema Toleranz gegenüber fremden Kulturen und Minderheiten brisanter denn je. Bei unserem europäischen Jugendmediencamp zwischen Weimar und dem rumänischen Sibiu gab es aber hinter der Kamera weitaus mehr Diksussionen als vor der Kamera. Und das war auch gut so. Begegnung, Austausch, Annährung und Freundschaft sind der richtige Weg zu einem gemeinsamen Europa, in dem Kontraste akzeptiert und Teil der Identität werden und Andersdenkende und Anderslebende nicht diskriminiert werden. Bei allen Diksussionen gab es dabei eine breite Einigkeit, dass das eigentliche Problem nicht eine fremde Kultur ist, sondern Armut und was sie mit Menschen macht. In Teil 1 (30 min) hatten wir unseren Auftakt in Weimar und in Teil 2 dann den Filmworkshop und Vielfalts-Workshops in Sibiului/Rumänien (2 Stunden). Eine Reise hinter Horizonte, spannend wie eine eigene Reise ins Innere der eutopäischen Seele, die zerrissen ist und noch zusammenwachsen muss. Wir sind mit dem Projekt einen wichtigen Weg gegangen und haben gelernt, dass Reisen, Begegnung und Freundschaft die besten Mittel gegen Vorurteile, Rassismus, kleine Horizonte und Dummheit sind. Eine bewegende Zeit voller großer Abenteuer, Erfahrungen und tollen Menschen! Danke an alle!

Making-Of-Fotos gibt’s hier auf Facebook.

4. Dezember 2015
Keine Kommentare

Teil 1 unserer rumänischen Reportage-Romanze ist online

Die Politiker und überhaupt die Erwachsenen und die Medien sprechen immer wieder von Krisen und vom Zerbrechen Europas, manchmal sogar von Krieg. Versöhnen statt spalten – ist das so schwer?
Zwei Wochen haben wir uns in einem Europa-Projekt besser kennengelernt und andere Kulturen entdeckt. Eine Woche in Weimar und Erfurt, eine Woche im rumänischen Sibiu. Knapp 30 junge Europäer aus Rumänien und Deutschland.
So viele neue Horizonte und doch so viele Gemeinsamkeiten, wenn man sich begegnet. So unterschiedlich und fremd ist man sich gar nicht, wenn aus Fremden Freunde werden.
Man muss nicht nach Australien, um fremde Kulturen zu entdecken. Das Spannende liegt so nah.
JA, wir haben große Unterschiede in Europa und NEIN, wir fühlen uns noch nicht als ein einheitliches Europa. Wozu auch, wenn wir uns als Freunde fühlen und Kontraste tolerieren…
In den zwei Wochen haben wir uns sehr viel mit Toleranz, Vielfalt, Vorurteilen, Minderheiten und Ausgrenzung beschäftigt. Wir wollten die europäische Seele besser kennenlernen, indem wir uns besser kennenlernen. In Teil 1 waren wir in Weimar in der Europäischen Jugendbildungs- und Begegnungsstätte der Sriftung Ettersberg in Weimar sowie in Erfurt beim junge medien thüringen e.V. In Teil 2 unseres medienpädagogischen Europaprojekts waren wir im rumänischen Sibiu (Hermannstadt).

3. Dezember 2015
Keine Kommentare

11.12.15 bei uns: Zukunftsdialog Medienstandort Thüringen mit Anna de Paoli

AnnadePaoliDie Hausbesuche zum Zukunftsdialog Medienstandort Thüringen setzen wir am 11.12.2015 im eigenen Haus fort. Beim junge medien thüringen e.V. und den Feuerköpfen (R) in der Andreasstraße 25a empfangen wir 19.30 Uhr aus Berlin Anna de Paoli. Die junge Produzentin ist Absolventin der Berliner Filmhochschule dffb und ist wegen eines Filmproduktions-Workshops von uns in Thüringen. Sie wird aus Sicht einer Produzentin aus konkreten Projekten, der eigenen Unternehmensgründung der Filmprodkutionsfirma „Schattenkante“ und ihrem Studium erzählen, welche Erfahrungen sie mit der Realisierung von Kurzfilmen, Dokus und Spielfilmen gemacht hat. Beim Zukunftsdialog geht es dabei vor allem um Möglichkeiten einer Filmszene, den Erfahrungsaustausch und das Kennenlernen. Für die kostenlose Teilnahme von Medienschaffenden und Medienstudierenden bitten wir wieder um eine kurze Mail an henryk@junge-medien-th.de. Hier geht’s zur Veranstaltung auf Facebook.

25. November 2015
Keine Kommentare

Groß denken – klein anfangen: Think Big und wir stehen hinter Dir!

o2-ThinkBig-Logo-2015-600dpi

Deine Ideen sind uns viel Wert. Wenn Du und Deine Freunde etwas verändern wollen, Ihr Eure Hood lebenswerter machen wollt oder Ihr einfach Langeweile killen wollt, besucht uns! Unsere Coaches helfen Euch, etwas zu starten. In allen Projektphasen beraten und vernetzen wir Euch mit anderen Verrückten und Machern. Dazu gibt’s je Projekt noch bis zu 400 Euro für die Umsetzung auf die Kralle. Kleiner Anfang, große Ideen für starke Typen (m/w) 😀 Schaut einfach mal auf think-big.org und gebt junge medien thüringen e.V. als Euren Wunschpartner an. Wir sehen uns dann auf Kaffee oder Tee in unserem Fuchbau am Domplatz.

25. November 2015
Keine Kommentare

„Einfach MACHEN.“ Regisseur und Produzent Linus de Paoli machte Mut und lüftete Vorhänge

DSC06953

Zum Hausbesuch im Nivre Studio Weimar am 23.11.2015 gab der Berliner Regisseur und Produzent Linus de Paoli den Medienmachern und Medienstudierenden aus ganz Thüringen seltene Einblicke hinter die Kulissen der Deutschen Film- und Fernsehlandschaft. Der Absolvent der dffb-Filmhochschule Berlin und Inhaber der Produktionsfirma Schattenkante hat bereits mehrere Lang- und Kurzfilme produziert und teilte seine Einschätzungen und Visionen zur Filmförderung der Zukunft von TV und Film aus Deutschland. Viele Wege führen in Berufe in der Medienbranche. Linus de Paoli klärte auf und machte gleichzeitig Mut, „einfach machen“. Dabei seien gute Ideen und Stoffe sehr wichtig und man müsse sich gut überlege, ob man sich dem Diktat von Filmförderung und Fernsehredaktionen unterwerfen wolle. In Deutschland sei die Filmförderung seiner Ansicht nach eher eine Wirtschaftsförderung. Dies sei auch wichtig, aber eine kulturelle Filmförderung müsste andere Strukturen haben. Für ihn seien Filmproduktionen zunächst wie das Theater ein Teil der Hochkultur und sollten auch so behandelt werden. Die wirtschaftlichliche Filmförderung habe national und international ihre Ziele nicht erreicht. Kaum ein deutscher Film rechne sich. Es sei daher an der Zeit für neue Wege, mehr Mut und gute Stoffideen in freier gedachten Formaten.

DSC08183

Die Teilnehmer des Zukunftsdialogs Medienstandort Thüringen haben sich beim Hausbesuch im Nivre Studio kennengelernt und angefreundet. Ein wichtiger Schritt, weiß Moderator Henryk Balkow vom junge medien thüringen e.V. Der Medienstandort brauche neue Impulse und ein Netzwerk von Medienmachern über die Stadt- und Landesgrenzen hinaus, die als Freunde gute Stoffe entwickeln und probieren können. Deshalb sollen weitere Hausbesuche die Entstehung und das Wachsen einer crossmedialen Szene weiter fördern und Workshops des Vereins mehr Know-How von Profis und mehr Kennenlernen begünstigen. Nur so könne der Medienstandort Thüringen gedeihen.

Mehr Fotos, Infos zu Veranstaltungen und Vernetzung gibt’s hier: https://www.facebook.com/jungemedienthueringen/?fref=ts

12. November 2015
Keine Kommentare

18.11.: Erfurter Spätlese LATEnight mit Ryo Takeda & Gästen

Erfurt // die SCHOTTE. das Theater 17. Herbstlese 2013 Spätlese LateNight präsentiert von Ryo Takeda *** Local Caption *** Foto: VIADATA Photo | Holger John __________________________________________________________________ Copyright by VIADATA Pressefotos / Holger John , Gleichenblick 18d , 99192 Apfelstädt , Tel: 0172 3590267 ; Internet: www.viadata.de ; E-Mail: foto@viadata.de; Bankverbindung : Dresdner Bank Erfurt BLZ : 82080000 Konto: 0802526500 , SteuerNr.: 151/236/05113 FA Gotha , Nutzung nur gegen Honorar und Urhebernennung!

Wie ein guter Wein ist auch die Erfurter Spätlese als junger Spross der Herbstlese über die Jahre gereift. Und dennoch bleibt sie ewig neu, denn die jungen Früchte des Autorennachwuchses geben diesem Abend immer ihren frischen und lebendigen Geschmack. Das Publikum erwartet im Theater DieSchotte im Rahmen der Erfurter Herbstlese eine Veranstaltung voller bunter Zeilen, talentierter Nachwuchs-Schriftsteller, guter Musik und spannender Gespräche. Das gemeinsame Projekt vom junge medien thüringen e.V. und der Erfurter Herbstlese ist ein Forum für junge Literatur, neue Gedanken und Gefühle. Musikalisch durchwoben wird die wilde Reise durch die literarische Nacht vom 19-jährigen Erfurter Songwriter Andrei Vesa. Autoren können sich noch bis zum 15.11.2015 unter ryo@zughafen.de mit ihren Texten bewerben.
Karten gibts bei allen bekannten VVK-Stellen, über herbstlese.de sowie an der AK für 7,90 € bzw. 5,90 € ermäßigt.
Einlass: 20 Uhr, Beginn: 20.30 Uhr

10. November 2015
Keine Kommentare

23.11.2015: Zukunftsdialog Medienstandort auf Hausbesuch im NIVRE Studio Weimar


Der Zukunftsdialog Medienstandort Thüringen geht auf Reisen und macht Hausbesuche bei Medienunternehmen. In lockerer Afterwork-Runde gehts B2B eigentlich nur ums Kennenlernen und um die schönste Sache der Welt: Medien! Studierende, Jungunternehmer, Berufsprofis, Filmemacher, Journalisten, Fotografen, Autoren, Komponisten, Blattmacher, PR-Berater, Webdesigner, Visagisten und Requisiteure, Oberbeleuchter und Produzenten, fühlt Euch alle angesprochen. Der Eintritt ist frei und es gibt ein paar Getränke und Knabberkram. Anmeldung bitte bis zum 21.11.15 per Mail an henryk@junge-medien-th.de. Fahrgemeinschaften ab Erfurt vermitteln wir gern.
Unser Studiogast an diesem Abend ist der Regisseur und Produzent Linus de Paoli (Schattenkante), der gerade nach seinem Studium an der dffb Berlin sowie mehreren Kurzspielfilmen schließlich die Kinospielfilme „Dr. Ketel – der Schatten von Neukölln“ und „Der Samurai“ produzierte.
LinusdePaoliDer nächste Kinospielfilm ist bereits in Arbeit und zwischen seiner Motivsuche kommt er zu Besuch nach Thüringen, um mit uns über die manchmal schwierige, aber sehr erfreuliche Geburt einer Spielfilmproduktion zu erzählen und diskutieren. Mit seiner Firma Schattenkante geht er dabei auch alternative Finanzierungswege…und die Gründer und Macher der NIVRE Studios Weimar zeigen uns ihre heiligen Hallen und sprechen mit uns über Chancen von Produktionen in Weimar und mögliche Kooperationen.plakat_zukunftsdialog-a3

10. November 2015
Keine Kommentare

26.-28.2.2016: WRITERS ROOM Ebertswiese – Autorencamp im Thüringer Wald

SONY DSCWir starten in Thüringen unsere eigenen „Writers Rooms“, in denen talentierte, lebens-, figuren- und storyhungrige Autorinnen und Autoren gern unter sich und in aller zivilisatorischen Abgeschiedenheit spannende und/oder schöne Zeile denken und verfassen. Gemeinsam mit einem Coach verkriechen wir uns am magischen Bergsee Ebertswiese im tiefen Winter und/oder Nebel in den Finnhütten und dem direkt anliegenden Nichts (bis auf viel Wald). Lagerfeuer gibts natürlich auch, genauso wie Feedback untereinander, Impulse und neue Horizonte. Gemeinsam wollen wir neue Figuren und Stoffe entwickeln, aus denen Bücher, Songs, Kurzfilme, Filme oder Serien werden könnten. Der Unkostenbeitrag für Unterkunft und Verpflegung sowie Transport beträgt pro Person 50 Euro und für Mitglieder des junge medien thüringen e.V. 30 Euro. Das Autorencamp wird durch den Freistaat Thüringen (kulturelle Filmförderung) unterstützt. Anmeldung über henryk@junge-medien-th.de.

Auf Facebook findest Du Fotos vom letzten Autorencamp:

10. November 2015
Keine Kommentare

12.-14.2.2016: Zwei Workshops „Figuren- und Stoffentwicklung für Film, Serie, Show“

writers-blockWorkshop I: Formate der Film- und Fernsehproduktion sind im Wandel. Crossmedial werden Ideen und Stoffe neu gedacht und verwertet. Das Internet und dessen wachsende Leistungsfähigkeit als Übertragungsweg spielt dabei eine besondere Rolle. Veränderte Seh- und Nutzergewohnheiten verschiedener Zielgruppen und Veränderungen in der Werbung wirken sich zusätzlich aus. Diese Herausforderungen und Chancen sollen junge Autoren für sich nutzen lernen. In dem Praxis-Seminar lernen die Teilnehmer/-innen, eigene Format-Ideen von Serie über Doku bis hin zu Shows zu entwickeln. Als Leistung am Ende der Lehrveranstaltung steht ein Exposé oder Treatment für eine Format-Idee in Internet oder TV, das pepitched wird. Das Seminar wird zusammen mit einem/-er Gastdozent/-in gehalten.

Workshop II: Figuren- und Drehbuchentwicklung in Filmproduktionen
Die Stoffentwicklung für fiktionale und non-fiktionale Filmformate in Kino, TV und Internet ist in Deutschland ein Sorgenkind. Im einstigen Land der Dichter und Denker fehlt es an guten Drehbuch-Ideen, der angelsächsische Film- und Serienmarkt und die Skandinavier haben erfolgreich Akzente gesetzt. Losgelöst von den Paradigmen der eingesessenen Drehbuchlehre und den Filmförder-Jurys lernen die Teilnehmer/-innen in dem Praxis-Seminar, innovative Filmstoffe zu entwickeln – insbesondere durch ausgereifte, intelligent gedachte und spannende Figuren. Zwischen Kurzfilm, Langfilm oder Dokumentarfilm und auch neuen Formatansätzen sollen sich die Projekte bewegen, für die als Leistung am Ende des Seminars jeweils ein Exposé oder Treatment abgegeben wird. Das Praxis-Seminar wird durch eine/-n Gastodozent/-in ergänzt.

Studierende der Thüringer Hochschulen sowie Mitglieder des junge medien thüringen e.V. nehmen kostenlos teil. Andere Interessenten und Filmschaffende können gern teilnehmen. Die Plätze sind jedoch begrenzt. Unkostenbeitrag: 35 Euro. Alle Teilnehmer erhalten ein Zertifikat. Bewerbung per Email bitte an henryk@junge-medien-th.de. Die Workshops werden durch den Freistaat Thüringen (Kulturelle Filmförderung) unterstützt.

10. November 2015
Keine Kommentare

11.-13.12.2015: Workshop „Produktionsmanagement“ für Film, TV und Online

_MG_3619In allen Herstellungsstufen behalten Produzentinnen und Produzenten einen kühlen Kopf und halten das „Orchester“ zusammen. Medienproduktionen zu managen ist ein wichtiger Job, um überhaupt Qualität im Prozess und im Endprodukt zu sichern. Vom Zeit- und Projektmanagement über Finanzierung, Marketing und Vertrieb, Einkauf von Technik und Personal bis hin zum Unternehmertum und Netzwerken als Produktionsfirma reichen die Aufgaben. Gemeinsam leiten die Berliner Produzentin Anna de Paoli (Schattenkante.de) und Henryk Balkow (Feuerköpfe/junge medien) den Workshop, bei dem vor allem konkrete Produktionsideen und deren Umsetzung Thema sind – ganz nah an der (eigenen) Praxis. Anna de Paoli ist Absolventin der DFFB Filmhochschule Berlin und hat als Produzentin bereits in jungen Jahren schon einige verrückte Filmproduktionen realisiert. Dabei geht sie auch alternative Finanzierungswege und ist für ihre Zielstrebigkeit bekannt.
Der Workshop ist für Mitglieder des junge medien thüringen sowie Studierende Thüringer Hochschulen kostenlos und offen. Andere Interessenten und Medienschaffende sind ebenfalls herzlich eingeladen! Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldung über Henryk Balkow: henryk@junge-medien-th.de. Alle Teilnehmer bekommen ein Zertifikat bei erfolgreicher Mitwirkung. Der Workshop wird finanziell unterstützt durch den Freistaat Thüringen.

2. September 2015
Keine Kommentare

Dokumentarfilm „Jeder Tag ist wertvoll“ mit dem Kinderhospiz

In einem bisher einmaligen Projekt arbeiten wir zusammen mit der Aktion Mensch und dem Kinderhospiz Mitteldeutschland im thüringischen Tambach-Dietharz. Gesunde Jugendliche und totkranke Kinder und Jugendliche verwirklichen gemeinsam eigene Medienprojekte wie Hörspiel, Musikvideo, Trickfilm, Blog oder eine Kurzgeschichte. Ein Dokumentarfilm-Team begleitet die Projekte und die jungen Freundschaften und zeigt, dass nicht der Tod wichtig ist, sondern wie wertvoll jeder Tag sein kann…Unser junges Filmteam wird von Profis und Therapeuten begleitet. 11429656_575518359254937_795496697861450173_o

2. September 2015
Keine Kommentare

Kreativer Kulturschock

Was wir bei unserer deutsch-rumänischen Jugendmedienbegegnung mit der EJBW in Weimar und Sibiu erlebt haben, ist unbeschreiblich. Deswegen machen wir eine Filmreportage daraus. Ihr werdet sehen, wie heftig wir diskutiert haben über Vielfalt, Toleranz und Integration und was wir über Roma und unser europäisches Miteinander lernten. Ihr werdet aber auch Zeuge von neuen Freundschaften und bunten Impressionen aus verschiedenen europäischen Kulturen.11010948_575814145892025_7252703015479928435_o

2. September 2015
Keine Kommentare

Heller, offener, noch kreativer – unser neues Büro

Das so genannte „Sommerloch“ haben wir genutzt und unser Hauptquartier in der Erfurter Andreasstraße aufgemotzt. Zusammen mit den Feuerköpfen toben wir uns mit vielen Medienproduktionen nun auf 103 hellen, freundlichen Quadratmetern aus. Komm uns mit Deiner Idee und Deinen Freunden doch mal besuchen. Mit unserem Partner think-big.org bringen wir auch in Dein Leben einen Tapetenwechsel 😉 11144458_588758687930904_3091135276281179590_o

2. September 2015
Keine Kommentare

Spirit of WELCOME

Der Spirit of Football e.V. ist seit vielen Jahren unser Partner und wir freuen uns voller stolz, wieder ein gemeinsames Filmprojekt gestemmt zu haben. Diesmal haben Paul Vogel, Moritz Geßner, Nikolas Hoose und Maik Leitlof von Cineslate Pictures einen Welcome-Clip gedreht, in dem Ihr seht, wie engagierte und weltoffene Mitmenschen aufeinander zugehen können:

9. Juli 2015
Keine Kommentare

Unser Zukunftsdialog Medienstandort geht auf Tournee

 

 

IMG_9639

Nachdem wir beim 1. Zukunftsdialog vergangenen Sommer die gegenwärtigen Stärken, Schwächen, Herausforderungen und Risiken des Medienstandorts Thüringen durchkonjungiert hatten, sollte es diesmal konkret an das Konzept zu einer neuen Vision gehen. Tatsächlich stellten wir aber fest, dass wir 1. dafür eine noch zu kleine Runde sind und wir uns 2. eigentlich alle noch viel zu wenig untereinander kennen. Es ist ja nicht nur Erfurt. Wir sind auch neugierig auf andere Kreative in Weimar, Jena, Ilmenau und überall. Jeder kocht sein eigenes Süppchen und die meisten von uns haben als Selbstständige auch genug zu tun. Und man klingelt ja nicht einfach mal so bei anderen Unternehmen. Wir brauchen also mehr Gelegenheiten, sich mal vor Ort im Betrieb bei lockeren Gesprächen und Feiabendlaune kennenzulernen. Daher setzen wir den Zukunftsdialog nun als Reihe von Hausbesuchen überall in Thüringen fort, wo uns Medienschaffende zu sich in die heiligen Arbeitsräume einladen. Aus den Gesprächen filtern wir am Ende der Tournee die Impulse für ein neues Konzept und eine Vision zum Medienstandort in einer offenen Tafelrunde. Die ersten Einladungen gingen gleich vor Ort ein und wir besuchen demnächst die Werft 34 in Erfurt mit ein paar Kaltgetränken und Grillzeug. Wir haben zudem auch festgestellt, dass wir uns nicht allein auf die Medienpolitik verlassen sollten, sondern selbst aktiver werden müssen. Nils-Jonas Greiner von der Thüringer Staatskanzlei wies noch einmal eindringlich auf die verschiedenen Förderinstrumente hin, aber auch auf die Verantwortung als Unternehmer, der Medienpolitik konkrete Impulse für die Veränderung der Rahmenbedingungen zu liefern. Das hört nicht beim Einreichen von Drehbüchern auf, sondern geht bis hin zu Überlegungen, Co-Working-Spaces für Medienschaffende zu unterstützen. So könnten wie in einer Art Wächterhaus kleine Start-Ups unter ihresgleichen Ideen, Herzen und Hände vernetzen, kleinere Medienproduktionen in ihren kleinen Studioräumen umsetzen. Denn für den Studiopark sind die vielen kleinen Gründer noch zu klein. Es braucht daher in der Gründungs- und Wachstumsphase noch bezahlbare Alternativen. Die Konzepte und Forderungen an die Politik, so Greiner, müssten aber natürlich aus der Branche selbst kommen. Bei den künftigen Zukunftsdialogen soll dies nun das Schwerpunktthema werden – aber auch einfach das simple Kennenlernen, bei dem auch oft etwas neues entsteht. Wer auch mal zu sich einladen möchte oder mitkommen, kann sich ganz einfach bei uns melden. Der junge medien thüringen e.V. wird sich weiterhin als Anlaufstelle für den Zukunftsdialog ehrenamtlich einbringen und freut sich über jeden Impuls und Ehrgeiz. Hier gehts zur Webseite: https://kulissenmitsubstanz.wordpress.com/

6. Mai 2015
Keine Kommentare

2. Zukunftsdialog Medienstandort: am 11. Mai 19 Uhr im Studiopark Kindermedienzentrum

Es ist Frühling und wir wollen auch den Medienstandort Thüringen aufblühen lassen. Beim 2. Zukunftsdialog am kommenden Montag werkeln Medienmacher aus den verschiedenen Bereichen der Branche crossmedial und auf gemeinsamer Augenhöhe an einer frischeren Version 2.0 für den Medienstandort mit konkreten Zielen und gemeinsamen Projekten und Maßnahmen. „So wollen wir die Macher besser zusammenbringen, ihre Ideen und Ressorucen vernetzen und auch eine gemeinsame Identität als Netzwerk von Medienmachern bilden“, erklärt Vorstands-Mitglied Malte Hestermann. Das ist kein Stammtisch und keine Podiumsdiskussion, sondern eine Werkstatt. Dabei werden die gesammelten Aspekte, Argumente und Vorschläge aus dem 1. Zukunftsdialog vergangenen Sommer mit eingeflochten. Die Veranstaltung am 11. Mai 19 Uhr im Studiopark Erfurt ist offen für alle Medienmacher in ganz Thüringen von Schüler und Studierenden bis hin zu Produzenten, Dozenten oder Journalistinnen. Der 3. Zukunftsdialog ist für September 2015 in Ilmenau oder Weimar geplant.

5. April 2015
Keine Kommentare

Mitmachen: JUMA-CAMP 2015

JUMA-CAMP 2015

Vom 30. April bis zum 2. Mai findet das erste JUMA-CAMP unseres Onlinemagazins statt. Wir bieten euch unter anderen Workshops in Fotografie, Video, Schreiben für’s Web, WordPress, Suchmaschinenoptimierung (SEO), Sprechtraining, Videoschnitt… an. Außerdem könnt ihr viele neue, medienbegeisterte Leute kennenlernen und netzwerken. Auch eine Podiumsdiskussion mit dem Thema „Wie sieht die Zukunft des Journalismus aus?“ wird es geben. Vertreter von TA, AA und BILD wurden eingeladen und stehen für euch auf dem Podium. Besonders freuen wir uns auf BILD-Redakteur und Gründer des Junge Medien Thüringen Christian Fischer. Anmeldungen sind noch bis Mitte April hier möglich.